Von Geschäftsleuten und Nachtgestalten

Clemens Meyer

Ein vielstimmiger Gesang der Nacht: Prostituierte, Engel und Geschäftsmänner kämpfen um Geld, Macht und ihre Träume. „Der Pferdemann“, der alte Jockey, sucht seine Tochter. „AK 47“ liegt angeschossen auf dem Asphalt. Schonungslos und zärtlich schreibt Clemens Meyer in seinem großen Roman „Im Stein“ von den Menschen, den Nachtgestalten, von ihrem Aufstieg und Fall, vom Schmutz der Straße und dem Fluss des Geldes.

An diesem Abend im Hase + Igel, dem neuen Restaurant von Stefan Marquard in den ehemaligen Thompson-Siegel-Werken, nimmt uns Meyer mit auf eine Reise durch die großen Veränderungen der letzten 25 Jahre, zu Schönheit abseits der Moral.