Dresdner Barock und Savoir-vivre

12.06.2018

Dresden

Von August dem Starken für seine Geliebte Gräfin Cosel erbaut, im Zweiten Weltkrieg zerstört, 1995 wiedererrichtet – das Taschenbergpalais ist heute das beste Hotel der Stadt. Nach Empfang und kurzer Führung durch das Haus laden wir Sie ein zu einer kulinarischen Reise mit Fréderic Fourré, dem langjährigen Sommelier des Hauses. Inzwischen besitzt er, der einzige französische Winzer im Freistaat, seinen eigenen Weinberg. Dazu zählt auch das Areal am Goldenen Wagen, eine der besten Terrassensteillagen Sachsens. Kulinarische Exzellenz und Savoir-vivre im Herzen der historischen Altstadt.

Hotel Taschenbergpalais Kempinski
Taschenberg 3
01067 Dresden

12.06.2018, 18.30 Uhr r.s.v.p.

Menü

Gazpacho mit Kräuter-Croutons

– Wein, Graf von Wackerbarth Brut, Schloss Wackerbarth

gebratenes Zanderfilet auf gerilltem Gemüse mit Parmesan-Polenta und Safranschaum

– Wein, 2017 Chimäre de Saxe, Frédéric Fourré

Zitronencreme auf Sandkuchen mit Meringue, frischen Erdbeeren und Pistazieneis

– Wein, 2016 Traminer „R“, Frédéric Fourré