Mit Max Hollein durch das neue Städel

14.06.2012

Frankfurt am Main

Max Hollein – Kunstmensch und Manager – spricht die Sprache und kennt die Codes beider Welten. Seit 2006 ist der studierte Betriebswirt und Kunsthistoriker Direktor des Städel Museums. Damit leitet er eines der renommiertesten deutschen Kunstmuseen mit der ältesten Bürgerstiftung Deutschlands. Im Februar diesen Jahres wurde die unterirdische „Gartenhalle“, ein 3.000 qm großer Erweiterungsbau für zeitgenössische Kunst, eröffnet. Allein 26 Millionen Euro für Umbau und Erweiterung des Städels kamen durch Spenden zusammen – von Kleinstspenden per SMS über die gelben Gummistiefel bis zu Großspenden von Unternehmen.

Wie gelingt es, eine Museumssanierung als „Bürgerbewegung“ zu inszenieren? Wie kann ein Museum in die Stadt hinein wirken und Menschen allen Alters begeistern? Max Hollein führt uns durch das neue Städel Museum. Der Abend klingt aus bei Wein und einem italienischen Menü im Restaurant Gennaro’s.

Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main

14.06.2012, 18.15 Uhr r.s.v.p.

Menü

klassische italienische Vorspeisen: Mozzarella mit Tomate, Parmaschinken, Grillgemüse, Garnelen und Ruccolasalat mit Parmesan

Kalbsrücken mit Weißweinrisotto

Crème brûlée mit Früchten