Von der Erfindung der Zeit

02.12.2015

München

Christine Hutter ist gelernte Uhrmacherin und die einzige Frau an der Spitze einer deutschen Uhrenmanufaktur. Sie hat die traditionsreiche Uhrenmarke Moritz Grossmann Glashütte i/SA zu neuem Leben erweckt. Grossmann war eine Koryphäe. Zusammen mit Ferdinand Lange gilt er als der Erfinder der Uhrenindustrie in Glashütte. Doch nach seinem Tod 1885 wurde das Atelier aufgelöst, niemand wagte sich an das große Erbe.

Hutter traute sich. Sie erwarb die Rechte an der Marke Moritz Grossmann und gründete am 11.11.2008 die Grossmann Uhren GmbH. 2010 wurde ihr erstes Modell „Benu“ präsentiert. Es ist nach dem altägyptischen Totengott benannt und besteht aus annähernd 200 handgefertigten Einzelteilen, mit dreistufigem Sonnenschliff auf dem Sperrrad etc. Allein einen ganzen Tag dauert das Finish der filigranen Zeiger. 2013 wurde das neue Manufakturgebäude eingeweiht und inzwischen fünf verschiedene Kaliber sowie sechs verschiedene Uhrenmodelle entwickelt. Christine Hutter stellt sie an diesem Abend im Bayerischen Hof vor.

Bayerischer Hof
Montgelassaal
Promenadenplatz 2-6
80333 München

02.12.2015, 19.30 Uhr r.s.v.p.

Menü

Gewürzlachsfilet mit Gurkencarpaccio und grüner Meerrettichsauce

Consommé vom Tafelspitz mit Wurzelgemüse und Wachtelei

pochierter Kalbsrücken im Kräutermantel, Melange Noir Pfefferjus, Sellerie & Rote Bete Püree

Gewürz­-Tiramisu an Espresso­-Krokant-­Eis